Ben (Stephan Luca) versteht nicht, warum Katharina
(Jule Ronstedt) ihn ignoriert

Nichts als Ärger mit den Männern

KINOSTART: 12.02.2009 • Komödie • Deutschland (2009) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Nichts als Ärger mit den Männern
Produktionsdatum
2009
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
90 Minuten

Die junge Musikerin Katharina hält sich nach dem Abbruch ihres Studiums mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Dann aber erleidet ihr griesgrämiger Vater Hubert einen Herzanfall - und plötzlich muss Katharina sich im Alleingang um dessen Catering-Firma kümmern. Als sie erfährt, dass das Unternehmen kurz vor der Pleite steht, versucht sie mit Witz und kreativen Ideen, die Firma wieder auf Kurs zu bringen. Trotzdem stellt die Gläubiger-Bank ihr den Berater Ben Hallbauer zur Seite. Zunächst ist Katharina über diesen "Wachhund" alles andere als erfreut. Schon bald aber entwickelt sich zwischen der quirligen Jungunternehmerin und dem korrekten Juristen eine zarte Liebe. Doch Katharina ahnt nicht, dass Ben ein Geheimnis vor ihr verbirgt ...

"Nichts als Ärger mit den Männern" - sagen die Frauen. Mit Komödien wie "Liebling, weck die Hühner auf" und "Der kleine Mann" hat Regisseur Matthias Steurer bewiesen, dass er durchaus ein Händchen für spaßige Unterhaltung besitzt. Hier nahm er sich einer Drehbuchvorlage von Elizabeth Blonzen und Anian Zollner an. Für die beiden ist es das Debüt als Autoren, Schauspielerin Elizabeth Blonzen sah man etwa in "Liebe und andere Lügen" und ihr Kollege Zollner, der hier als Jochen zu sehen ist, dürfte den Zuschauern aus Filmen wie "Hilde", "Der große Tom" oder "Mitte 30" bekannt sein. Ihre Vorlage kommt zwar durchaus charmant daher, wurde so - junge Frau muss ihr Leben in den Griff bekommen - oder ähnlich aber schon des Öfteren erzählt.

Foto: SWR/Degeto/Rolf von der Heydt

Darsteller

Götz Otto
Lesermeinung
Ach, das Leben ist so hart! Simone Thomalla 
tröstet Heidelinde Weis
Heidelinde Weis
Lesermeinung
Jule Ronstedt in "Wer früher stirbt, ist länger tot"
Jule Ronstedt
Lesermeinung
Rüdiger Vogler in "Die Nonne und der Kommissar".
Rüdiger Vogler
Lesermeinung
Er kann alles spielen: Stephan Luca.
Stephan Luca
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Heather Graham
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Ulrike Kriener - die Filme, die Karriere und das Leben der Schauspielerin im Porträt.
Ulrike Kriener
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Vielfach ausgezeichnete Charakterdarstellerin: Judi Dench.
Judi Dench
Lesermeinung
Audrey Hepburn 1954 in "Sabrina".
Audrey Hepburn
Lesermeinung
Ziemlich wandlungsfähig: Schauspieler und Regisseur Andy Serkis.
Andy Serkis
Lesermeinung
Elisabeth Lanz im Porträt: Karriere und Leben der österreichischen Schauspielerin.
Elisabeth Lanz
Lesermeinung
Schauspielerin Zoey Deutch.
Zoey Deutch
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Zum Bösewicht geboren? Mads Mikkelsen
Mads Mikkelsen
Lesermeinung
Erfolgreicher Exportartikel aus Großbritannien: Jude Law.
Jude Law
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Begann seine Karriere als Krimineller: Danny Trejo.
Danny Trejo
Lesermeinung
Schauspieler Golo Euler 2019 beim Deutschen Schauspielpreis.
Golo Euler
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung