Jan Peters versuchte sich in seinem Eigenversuch
als Gruppenbeförderer

Nichts ist besser als gar nichts

KINOSTART: 04.11.2010 • Dokumentarfilm • Deutschland (2010) • 89 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Nichts ist besser als gar nichts
Produktionsdatum
2010
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
89 Minuten
Regie

Dumm gelaufen: Jans Freundin ist soeben abgeflogen, als er bemerkt, dass sie seine Brieftasche nebst Scheckkarten und Barem mitgenommen hat. Also beschließt Jan spontan sein Glück als "Gruppenbeförderer" zu suchen. Für eine Fahrt mit seiner Gruppenkarte in die Stadt sollen ihm die Mitreisenden einen kleinen Obolus spenden. Gesagt, getan. Einer von Jans ersten Mitfahrer ist ein Unternehmensberater, der ihm sogleich den Rat gibt, die außergewöhnliche Geschäftsidee weiter zu entwickeln. Jan ist sofort Feuer und Flamme ...

Arbeit wird immer knapper, unsere Gesellschaft ist im Wandel. Der Filmemacher Jan Peters nutzte ein persönliches Missgeschick, um sich mit einer ungewöhnlichen Idee aus dem Schlamassel zu befreien und dies auch noch mit einem gehörigen Schuss Ironie mit der Kamera zu begleiten. Dabei begegnete er nicht nur Menschen wie dem Straßenhändler Jürgen Schank, der sich mit pfiffigen Geschäftsideen durchs Leben schlägt, sondern auch dem Unternehmensberater Wagner, der ihm mit nützlichen Tipps bei seinem Experiment begleitete. Eine ungewöhnliche Idee wurde so Grundstein eines ungewöhnlichen Films, der neben dem oft witzigen Erfahrungsbericht die Existenzen am Rande unserer Wohlstandsgesellschaft beleuchtet.

Foto: Aries Images

Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS