Erich Priebke lebte Jahrzehnte 
unbehelligt in Argentinien - mit Wissen von
Mitarbeitern der deutschen Botschaft
Erich Priebke lebte Jahrzehnte 
unbehelligt in Argentinien - mit Wissen von
Mitarbeitern der deutschen Botschaft

Pakt des Schweigens - Das zweite Leben des Erich Priebke

KINOSTART: 09.11.2006 • Dokumentarfilm • Deutschland (2006)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Produktionsdatum
2006
Produktionsland
Deutschland

Mitte des letzten Jahrhunderts tauchte der SS-Hauptsturmführer Erich Priebke in der argentinischen Kleinstadt Bariloche unter. Neben anderen schweren Verbrechen ist er verantwortlich für die Hinrichtung von 335 Zivilisten am 24. März 1944 in den ardeatinischen Höhlen, ein Steinbruchgelände nahe Rom. In Bariloche erfährt Priebke bald Respekt und Anerkennung und baut sich ein neues Leben mit einflussreichen Positionen auf. Als Vorstand der deutschen Schule verdrängt er missliebige Direktoren und Lehrer und verbreitet nationalsozialistisches Gedankengut, während die Schule sich mit staatlichen Zuwendungen aus der Bundesrepublik finanziert. Mitarbeiter der deutschen Botschaft wissen das und schweigen. Priebke wird schließlich 1994 enttarnt und der italienischen Justiz übergeben, die ihn zu 15 Jahren Haft verurteilt. 1998 hebt ein Militär-Berufungsgericht in Rom die Strafe auf und verurteilt ihn zu lebenslanger Haft. Wegen seines schlechten Gesundheitszustandes verbüßt Priebke die Strafe unter Hausarrest.

Der in Bariloche geborene Carlos Echeverría, Sohn einer deutschen Mutter und eines argentinischen Vaters, besuchte dort die deutsche Schule. Der junge Mann beobachtet die deutsche Gemeinde und den alten Nazi, erfährt von dessen Vergangenheit. In seiner Dokumentation zeichnet Echeverría das erschreckende Bild des Systems nach, in dem Priebke, anfänglich ausgestattet mit einer neuen Identität, wieder zu Macht und Ansehen gelangt. Sensibel arrangierte Spielszenen und noch nie gesehene Privataufnahmen geben Einblick in die Gemeinschaft der ewig Gestrigen und ihrer Gesinnungsgenossen. Damit entlarvt Echeverría die Einwohner von Bariloche als Komplizen des ehemaligen SS-Mannes, die ihn selbst nach der Enttarnung immer noch decken und verteidigen. Echeverría bricht als Augenzeuge den Pakt des Schweigens.

Foto: Progress

News zu

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS