Schwarz und wild: Mario Van Peebles

Posse - Die Rache des Jessie Lee

KINOSTART: 14.05.1993 • Western • USA (1993) • 110 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Posse
Produktionsdatum
1993
Produktionsland
USA
Laufzeit
110 Minuten
Schnitt
Während des amerikanisch-spanischen Krieges im Jahre 1897 auf Kuba werden einige Soldaten - fast ausschließlich Schwarze - auf ein Himmelfahrtskommando geschickt. Doch statt den Tod finden sie eine Kiste Gold, mit der sie sich aus dem Staub machen. Fortan als Gesetzlose gebrandmarkt fliehen sie vor dem nach Rache dürstenden Colonel in den Westen. Sie landen in einer Western-Stadt, in der überwiegend Schwarze leben. Diese Stadt wurde vom Vater des Anführers der Deserteure gegründet, den dann weiße Siedler unter den Kapuzenen des Ku-Klux-Klans bestialisch ermordet haben. Der Sohn kennt die Vatermörder und schwört jedem von ihnen mit einer goldenen Kugel zu töten. Doch im Augenblick der Rache taucht auch der Colonel wieder auf...

Wer denkt beim Stichwort "Western" schon, dass sich unter einem breitrandigen Cowboyhut auch ein schwarzes Gesicht verbergen kann. Tatsächlich aber war die Anzahl der schwarzen Cowboys beachtlich hoch (jeder Dritte!). Doch diese Tatsache stößt im Western-Genre bis auf wenige Ausnahmen (z.B. Sidney Poitier und Woody Strode) auf das Stichwort "Fehlanzeige". Mit dem Vorurteil, dass der "Wilde Westen" vornehmlich Aktionsradius kerniger Weißer und vielleicht noch einiger edler Indianer gewesen sei, räumt "Posse" gewaltig (im wahrsten Sinne des Wortes!) auf. Ein grandioser Film mit unzähligen Zitaten aus der gesamten Western-Historie von John Ford bis Sergio Leone, gespikt mit diversen Gastauftritten (Rapper Tone Loc, die Regisseure Paul Bartel und Reginald Hudlin, Pam Grier, Drehbuchautor Sy Richardson, Alt-Darsteller Woody Strode, Soul-Funk-Musiker Isaac Hayes, Melvin Van Peebles - der Vater von Mario u.a.) und gewaltvoll, aber brillant inszeniert. "New Jack City" mit Western-Kulisse und Rap-Musik. Die Renaissance des Western nach dem Motto: The Western is back - and it's black!

Darsteller
Starb kurz vor seinem 66. Geburtstag: Isaac Hayes
Isaac Hayes
Lesermeinung
Pam Grier
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Benedetta
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Gunpowder Milkshake
Actionfilm • 2021
prisma-Redaktion
House of Gucci
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Das estnische Winterabenteuer "Weihnachten im Zaubereulenwald" besticht nicht nur mit einer rührenden Geschichte rund um Natur- und Tierschutz, sondern auch mit stimmungsvollen Schneebildern.
Weihnachten im Zaubereulenwald
Kinderfilm • 2018
prisma-Redaktion
Resident Evil: Welcome to Raccoon City
Horrorfilm • 2021
prisma-Redaktion
Respect
Musikfilm • 2021
prisma-Redaktion
Encanto
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Eiffel in Love
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Die Addams Family 2
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Ghostbusters: Legacy
Fantasykomödie • 2021
prisma-Redaktion
Last Night In Soho
2021
prisma-Redaktion
Die Rettung der uns bekannten Welt
Drama • 2021
prisma-Redaktion
"Elise und das vergessene Weihnachtsfest" ist perfekte Unterhaltung für alle, die noch an den Zauber von Weihnachten glauben.
Elise und das vergessene Weihnachtsfest
Kinderfilm • 2019
prisma-Redaktion
Bergman Island
Drama • 2021
prisma-Redaktion
The Many Saints of Newark
Kriminalfilm • 2021
prisma-Redaktion
Oscar-Preisträgerin Chloé Zhao ("Nomadland") erzählt im neuen Marvel-Film "Eternals" von gottgleichen Weisen, die unseren Planeten beschützen.
Eternals
Fantasy • 2021
prisma-Redaktion
Contra
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Ron läuft schief
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Cry Macho
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Venom: Let There Be Carnage
Action • 2021
prisma-Redaktion
The French Dispatch
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Halloween Kills
Horrorfilm • 2021
prisma-Redaktion
Résistance – Widerstand
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Supernova
Drama • 2021
prisma-Redaktion
The Last Duel
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee
Kinderfilm • 2021
Bis an die Grenze
Drama • 2020
Mit "Keine Zeit zu sterben", dem 25. Film der Reihe, verabschiedet sich Daniel Craig von seiner Rolle. Die Dreharbeiten wurden bereits im Oktober 2019 abgeschlossen. Als Folge der Pandemie verzögerte sich der Kinostart jedoch mehrfach.
Keine Zeit zu sterben
Action • 2019
prisma-Redaktion
Dear Evan Hansen
2021
prisma-Redaktion
"Dune" ist bereits die zweite Verfilmung des legendären Science-Fiction-Romans.
Dune
Science-Fiction • 2021
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS