Im ersten Teil Freunde geworden, will sich nun LAPD-Detective Carter von seinem Hongkong-Kollegen Inspektor Lee dessen Heimatstadt zeigen lassen. Doch sehr schnell steht fest, dass aus Carters Urlaub nicht viel wird. Denn Lee kann seinen Job nicht lassen und schon werden die beiden in einen Bombenanschlag verwickelt. Hinter dem Attentat verbirgt sich ein internationaler Geldfälscherring, dessen Spur schließlich nach Las Vegas führt ...

Wie bereits in dem überaus erfolgreichen Rush Hour (ebenfalls unter der Regie von Brett Ratner) wird auch hier wieder mächtig und wunderbar choreografiert geprügelt, was das Zeug hält. Witzige Sprüche, gutes Timing und exzellente Action sorgen trotz dürftiger Story für ausgelassene Unterhaltung. Das Highlight ist auch wieder einmal hier der Abspann des Films, in dem viele Pannen präsentiert werden. 2007 folgte mit "Rush Hour 3" eine weitere Fortsetzung um das ungleiche Duo.

Foto: Warner