1976 wurden viele Argentinier durch den Militärputsch ins Exil getrieben. So erging es auch einer einst berühmten, demokratisch gesinnten Tango-Gruppe, die seit Jahren ein eher klägliches Dasein im Pariser Exil fristet. Hier bereitet die Tanzgruppe eine "Tanguedia", eine Mischung aus Tango, Komödie und Tragödie vor. Je näher die Premiere rückt, desto nervöser wird der französische Regisseur...

Fernando E. Solanas inszenierte 1985 im französischen Exil eine bildgewaltige Hommage an die Kunstform des argentinischen Tangos. Die mitreißende Musik stammt von Tango-Ikone und -Erneuerer Astor Piazzola. Solanas gehört zu einem Filmemacher-Kollektiv, das durch seine stark dokumentarischen, politischen Filme unbequeme Wahrheiten über die Geschichte des früher diktatorisch regierten Argentiniens aufdeckt.