Der Tod einer Anhalterin beschäftigt Kriminalhauptkommissar Veigl und seine Mitarbeiter. Zwei Autobahndiebstähle scheinen daneben wenig Bedeutung zu haben. Aber diese Ereignisse haben einen gemeinsamen Angelpunkt: die Gaststääte "Jägerstüberl", ein Ausflugslokal, das Wildspezialitäten besonders schmackhaft und preiswert anbietet. Ist es zu verantworten, dass sich die Angehörigen des Morddezernats um einen simplen Fall von Wilderei kümmern? Das Polizeipräsidium hat hierfür speziell geschulte Leute. Oder hat es Methode, dass Kriminalhauptkommissar Veigl hier die Arbeit der Kollegen macht? Die Mädchenleiche im Schlafsack, das in der Schonzeit abgeknallte Rehwild, die gestohlenen Autos - gibt es hier einen Zusammenhang? Manche Entdeckung, manches dramatische Ereignis sind nötig, um Licht in die GEschehnisse zu bringen.