Beim Ausheben einer Diebesbande, die auf Einbrüche in Trauerhäuser spezialisiert ist, lernt Schäfermann die Witwe eines Bankdirektors kennen, deren Mann wegen Geldunterschlagung Selbstmord begangen haben soll. Doch die Witwe glaubt weder an die Unterschlagung noch an den Selbstmord, zumal es von dem Geld keine Spur gibt. Da ihn ihre Zweifel neugierig machen, beginnt Schäfermann zu recherchieren. Die Ermittlungen führen ihn zu einem Pharmaunternehmer, der sich in Geldnöten befindet.