Ein Tatort - am Ende wird sich herausstellen: Es war kein Mord, sondern Totschlag aus einer Kurzschlussreaktion oder Notwehr. Aber bis er zu diesem Ergebnis kommt, stochert Kommissar Stoever lange im Nebel. Denn die beiden, die sehr rasch Licht ins Dunkel bringen könnten, haben allen Anlass, den Hergang der Tat zu verschleiern: Armin, aufstrebender Direktionsassistent in einer Großmolkerei am Stadtrand Hamburgs, und die Chefsekretärin Beate aus der selben Firma werden um keinen Preis der Welt von sich aus zugeben, dass alles mit einem Schäferstündchen in Armins Auto auf einem abgelegenen Parkplatz begann. Dabei sind sie von zwei Jugendlichen überrascht worden, die sich die Situation zunutze machen wollten. Armin ist es gelungen, sich aus dem Staub zu machen. Dass sie von ihm im Stich gelassen worden ist, wird ihm Beate nie verzeihen. Was zwischen Armins Flucht und der Auffindung des toten Jugendlichen tatsächlich vorgefallen ist, muss Stoever in mühsamer Kleinarbeit und mit viel Einfühlungsvermögen ermitteln.