Vor einem Kieler Hotel wird die Mittfünfzigerin Margret Saloschnik tot aufgefunden. Alles deutet darauf hin, dass sie sich vom Dach des Hotels gestürzt hat. Klaus Borowski und Polizeipsychologin Frieda Jung haben bald Verdächtige gefunden, die alle einmal mit Margret liiert waren: ihr Ex-Geliebter, der Rockstar Bodo, der ehemalige Gitarrist Henning, der auch der leibliche Vater ihrer Tochter ist, sowie ihr Ehemann Eberhard. Aber auch Margrets Tochter Janis und ihr Freund Tim scheinen nicht die volle Wahrheit zu sagen ...

Die "Tatort" erfahrene Regisseurin Angelina Maccarone ("Tatort - Wem Ehre gebührt", "Tatort - Erntedank e. V.") isnzenierte nach einem eigenen Drehbuch diesen nur leidlich spannenden Fall um den Kieler Ermittler. Interessant ist allerdings die Besetzung: Achten Sie auf den nicht gleich auszumachenden Hugo Egon Balder in der Rolle des Rockstars Bodo und den wirklichen Star Helen Schneider als ehemaliges Groupie.

Foto: NDR/Marion von der Mehden