"Star Dreamer" ist das faszinierende Porträt einer Filmlegende, die beinahe ins Vergessen geraten ist, obwohl sie ein ganzes Kinogenre beeinflusste: der russische Regisseur Pavel Kluschanzew. Seine Tricktechnik war visionär und wegbereitend nicht nur für das Science-Fiction-Kino von Kubrick bis Spielberg, sondern für die russische Raumfahrt wie für die NASA. Die Estin Sonja Vesterholt und der Däne Mads Baastrup porträtieren den Visionär, der in den 60er-Jahren bei den Partei-Ideologen seiner Heimat als reaktionärer Fantast in Misskredit geraten, mit Filmverbot belegt und schließlich zum Lebensunterhalt Kinderbücher schrieb. 1999 starb er kurz vor seinem 90. Geburtstag arm, erblindet und fast vergessen in seinem kleinen Petersburger Appartement.