Rainer Werner Fassbinder beobachtete 1981 zwei Wochen lang Teilnehmer und ihre Auftritte auf dem berühmten Festival "Theater der Welt" in Köln. 30 Gruppen zeigten in über 100 Vorstellungen ihre Visionen von einem neuen Theater.

"Theater in Trance" ist einzige Dokumentarfilm, den Rainer Werner Fassbinder jemals drehte. Ergänzt wird das imposante Zeitbilder der Tanzszene der frühen Achtzigerjahre durch einen von Fassbinder verlesenen Text – einen Meilenstein in der Theorie des modernen Theaters: "Das Theater und sein Double" des französischen Autors Antonin Artaud.

Foto: Kinowelt