Im Tal der Feen hat jedes Wesen eine ganz besondere Gabe. Kupferkesselfee Tinkerbell ist über ihr Talent alles andere als glücklich. Statt mit Tieren sprechen zu können oder Wasser und Licht zu beeinflussen, kann sie nur Dinge reparieren. Eines Tages wird genau diese Gabe benötigt...

Wer kennt nicht die Disney-Variante von John M. Barries "Peter Pan", in der die eifersüchtige Fee Glöckchen (englisch = Tinkerbell) eine tragende Rolle spielt? Dieser Animationsfilm von Regisseur Bradley Raymond nach dem Drehbuch von Jeffrey M. Howard erzählt freilich eine ganz andere Geschichte, die allerdings auch mit reichlich Charme aufwartet und die ganze Familie erfreuen dürfte. Als federführender Produzent fungierte John Lasseter, der als Regisseur mit Blockbustern wie "Cars" und "Das große Krabbeln" brillierte und später für Welterfolge wie "Die Monster AG", "Findet Nemo", "Die Unglaublichen - The Incredibles", "Ratatouille" und "WALL-E - Der Letzte räumt die Erde auf" verantwortlich zeichnete.

Foto: Disney