Kurt droht seinen Arbeitsplatz zu verlieren und kann sich den Urlaub eigentlich gar nicht mehr leisten. In seiner Ehe mit Marga kriselt es und er traut sich nicht, seiner Frau von diesen Schwierigkeiten zu erzählen. Auch die pubertierende Kati hat schlechte Laune, weil sie lieber mit ihren Freundinnen nach Frankreich gefahren wäre. Dann sind im Feriendomizil auch noch sämtliche Zimmer mit Meerblick vergeben. Als wäre das noch nicht genug, betritt am ersten Morgen eine Gruppe Behinderter den Frühstücksraum und bringt die ersehnte Urlaubsruhe richtig durcheinander. Als sich zu guter Letzt Tochter Kati in den Betreuer Dominik verliebt, droht für Kurt der Urlaub zu den schlimmsten Wochen des Jahres zu werden ...

Nach dem Erfolg der Liebeskomödie "Harte Brötchen" arbeiten Regisseur Tim Trageser ("Einer bleibt sitzen", "Wohin mit Vater?") und sein Hauptdarsteller Uwe Ochsenknecht in dieser heiter-chaotischen Familienkomödie zum zweiten Mal zusammen. Eigentlich ist Ochsenknecht ja immer dann am besten, wenn er einen Mann in Nöten spielt - eine gute Voraussetzung also. Doch zu übertrieben-gewollt komisch kommt das Drehbuch von Anne Müller ("Heute keine Entlassung") daher. Hier wäre weniger eindeutig mehr gewesen!

Foto: BR/Sandra Hoever