Während ihrer High-School-Zeit galt Veronica Mars als unschlagbare Hobbydetektivin. Doch das ist schon zehn Jahre her. Jetzt arbeitet Veronica als Anwältin. Allerdings wird sie bald von ihrer Vergangenheit eingeholt. Denn als ihr einstiger Schwarm Logan seine Freundin ermordet haben soll, nimmt sich Veronica des Falles an. Das allerdings bedeutet, dass sie in ihre Heimatstadt zurück muss. Ausgerechnet jetzt findet auch noch ein Klassentreffen zum zehnjährigen Jubiläum statt ...

Zwischen 2004 und 2007 war die gleichnamige Serie um die Teenie-Ermittlerin beim jungen Publikum Kult. Diese aufgesetzte Kinovariante kommt allerdings einige Jahre zu spät, um noch auf der Erfolgswelle aufspringen zu können. Zustande kam das Projekt durch Crowdfunding. Die Fans sind so zahlreich, dass mit fast sechs Millionen Dollar gleich ein Rekord für das höchste Crowdsfunding-Filmbudget aufgestellt wurde. Das Ergebnis allerdings ist alles andere als prickelnd: eine langweilige Geschichte, schlapp gespielt und völlig trocken und aseptisch inszeniert. Vielleicht freuen sich die Fans über dieses lahme Werk ja? Alle anderen dürften schnell eingeschlafen sein.

Foto: Warner