Während eines Taifuns im Südpazifik gerät ein Frachtschiff ins Zentrum des Sturms. Dort befindet sich auch ein russisches Forschungsschiff. An Bord befindet sich nur eine Überlebende. Diese berichtet von einer elektrischen, anscheinend außerirdischen Lebensform, die mit roboterähnlichen Minigestalten den Menschen arg zusetzt und diese sogar zu Robotern umbaut ...

Ein richtig trashiger Sciencefiction-Horror mit guten Darstellern und fiesen Splatter-Szenen. John Bruno - Spezialeffekte-Oscarpreisträger und Freund von Regisseur James Cameron -, einst für die Spezialeffekte bei "Abyss - Abgrund des Todes", "Terminator II - Tag der Abrechnung" oder "Titanic" verantwortlich, verheizte in seinem Regiedebüt beinahe alle bekannten Genre-Muster. Fans von dämlich-bizarren B-Streifen und übertriebenen Comic-Verfilmungen kommen hier durchaus auf ihre Kosten. Produziert hat das Ganze übrigens Camerons Ex-Frau Gale Ann Hurd.

Foto: Universal