Wie jede Zehnjährige freut sich auch Lena ganz besonders auf Weihnachten. Schon seit Wochen fiebert sie dem Fest entgegen. Die Vorfreude wir jäh unterbrochen: Drei Tage vor Heiligabend bricht Lena beim Eislaufen ein und fällt ins Koma. Marie, Lenas Mutter, wacht zwei Monate am Bett ihrer Tochter, bis diese aus dem Koma erwacht. Da sie glaubt, dass es kurz vor Weihnachten ist, organisieren alle ein Weihnachtsfest für Lena – mitten im Februar und mit allem, was ein Weihnachtsfest so besonders macht …

Regisseurin Sherry Hormann vertraute bei dieser witzig-sentimentalen Provinz-Geschichte auf das Können der Darsteller und baute am Rande auch einige spaßige Details ein.