Nachdem Detective Inspector Joseph Chandler Jimmy und Johnny Kray fassen konnte, genießt er den Respekt und das Vertrauen seiner Einheit. Auch bei den neuen Fällen, die den Osten Londons in Atem halten, ist seine ungewöhnliche Vorgehensweise wieder einmal von Vorteil. Er holt den eigenartigen Kriminalforscher und Ripperologen Edward Buchan als offiziellen Berater ins Team. Eine Entscheidung, die sich als richtig erweist. Denn der neue Fall verlangt mehr als nur kriminalistischen Spürsinn. Vier Männer werden mitten in der Nacht in einer Schneiderei ermordet. Die Tat erinnert an die Ratcliffe-Morde, die vor 200 Jahren auf ähnliche Weise, unweit des jetzigen Tatorts, stattfanden. Damals kam es zwölf Tage nach dem grausamen Mehrfachmord zu weiteren Morden ...

Nach "Jack the Ripper ist nicht zu fassen" und "Das Syndikat der Brüder Kray" kehrt Rupert Penry-Jones als Detective Inspector Joseph Chandler zurück. Drei dunklen Fällen muss er sich in der dritten Staffel der britischen Krimiserie stellen. Rupert Penry-Jones wurde 1970 in London geboren. Sein Debüt vor der Kamera gab er an der Seite von Rutger Hauer und Miranda Richardson in dem Kriminalfilm "Vaterland". Es folgten diverse Fernsehproduktionen. Außerdem spielte er 2001 an der Seite von Cate Blanchett in dem Melodram "Die Liebe der Charlotte Gray" und 2002 mit Heath Ledger in dem Historiendrama "Die vier Federn". Ein längerfristiges Engagement hatte er als Agent Adam Carter in der britischen Fernsehserie "Spooks – Im Visier des MI5" von 2004 bis 2008. Ebenfalls 2011 entstanden die beiden "Whitechapel"-Fortsetzungen "Whitechapel - Der Giftmischer" und "Whitechapel - Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann".

Foto: arte France/Ed Miller/Carnival Film & Television Limited 2012