Winnetou und seine Schwester Nscho-tschi kommen in ein Städtchen an der Grenze zwischen Texas und New Mexico. Der friedvolle Ort wird von dem mächtigen Silers und seiner Bande terrorisiert, weil der Sheriff den Bruder des Ganoven verhaftet hat. Mit Unterstützung des legendären Pelzjägers Old Firehand sowie des mutigen Captain Mendozza und dessen Männern nimmt Winnetou den Kampf gegen den skrupellosen Silers auf ...

Nach der erfolgreichen "Winnitou"-Trilogie (Winnetou I, Winnetou II, Winnetou III) und weiteren Auftritten in seiner Paraderolle als Häuptling der Apachen in "Old Shatterhand", "Unter Geiern", "Old Surehand" und "Der Ölprinz" schlüpfte der Franzose Pierre Brice erneut ins Indianerkostüm. Dieses Mal ist der US-Schauspieler Rod Cameron ("Karawane westwärts") in der Rolle als Old Firehand sein Partner, der hier die alten Recken Lex Barker als Old Shatterhand und Stewart Granger als Old Surehand vergessen lassen sollte. Der Western ist zwar von Alfred Vohrer rountinert in Szene gesetzt, reicht aber nicht mehr an die Qualität der Vorgänger heran. Da nützt auch die schöne Marie Versini als Nscho-tschi nicht viel!

Foto: MDR/Degeto