Kanada, Anfang der Dreißigerjahre: Trapper Johnson hält sich lieber von Menschenansammlungen fern und lebt allein in den Bergen am Yukon. Nur um seine Vorräte aufzufrischen, wagt er sich hin und wieder in die Zivilisation zurück. Als er dabei eines Tages einem halb toten Hund vor seinem Besitzer beschützt, denkt dieser bald nur noch an Rache. Also bezichtigt er Johnson einfach des Mordes und der alternde Sheriff Millen setzt sich auf Johnsons Spur ...

Regisseur Peter Hunt ("James Bond 007 - Im Geheimdienst ihrer Majestät") inszenierte einen prominent besetzten, aber wenig originellen Action-Reißer, der ein fragwürdiges Männerideal proklamiert. Hunt drehte den Abenteuerfilm, der angeblich auf einer wahren Begebenheit beruht, im kanadischen Alberta. Faszinierend: die wunderbare Naturkulisse.

Foto: Koch Media