Im New York der Siebzigerjahre des 19. Jahrhunderts verlobt sich der junge Upper-Class-Anwalt Newland Archer mit einer jungen Dame aus seinen Kreisen, die er aber nicht wirklich liebt. Als er jedoch die Cousine seiner Zukünftigen kennenlernt, ist es um ihn geschehen. Doch die starren Konventionen der New Yorker Aristokratie mit ihren idiotischen gesellschaftlichen Normen können einen Skandal dieses Ausmaßes nicht zulassen ...

Nach der mit dem begehrten Pulitzer-Preis gekrönten gleichnamigen Geschichte von Edith Wharton entstand ein opulentes Filmmahl, das in eine für uns völlig unverständliche Welt taucht und in Kostümen und historischen Details badet. Zwar unterhält die Story nur leidlich, doch dafür entschädigt die hervorragende und spannende Kameraarbeit von Michael Ballhaus. Das Werk wurde 1993 mit immerhin fünf Oscar-Nominierungen bedacht, doch einzig Kostümdesignerin Gabriella Pescucci gewann die begehrte Auszeichnung.

Foto: Sony