Josh Hartnett will Licht ins Dunkel bringen

30 Days of Night

KINOSTART: 08.11.2007 • Horror • USA (2007) • 113 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
30 Days of Night
Produktionsdatum
2007
Produktionsland
USA
Budget
30.000.000 USD
Einspielergebnis
75.505.973 USD
Laufzeit
113 Minuten
Regie
Schnitt

Wie jedes Jahr stehen in einem Provinzkaff in Alaska wieder 30 Tage permanenter Dunkelheit an. Während die meisten Einwohner die Flucht nach vorne antreten, bleiben einige im Ort zurück. Was diese nicht ahnen können: In diesem Jahr macht sich eine Gruppe brutaler Vampire im Schutz der Dunkelheit über die Zurückgebliebenen her und feiert leckeres Beißen und Saugen. Nur einer kleinen Gruppe gelingt es, sich vor den Vampiren zu verstecken. Doch werden sie die Zeit der Dunkelheit überstehen?

Grusel-Meister Sam Raimi produzierte diese Comicadaption und "Hard Candy"-Regisseur David Slade inszenierte sie. Mit toller Kamera, gutem Set und passablen Darstellern konnte er der blutigen Story um die Untoten leider kaum Leben einhauchen. Zu passiv bleiben die Bösen, zu idiotisch agieren die Protagonisten und so bleibt vieles zu vorhersehbar. Der wilde Stil der expressionistischen Vorlage von Steve Niles und Ben Templesmith wird nur ab und zu erreicht. Schade, der Ansatz ist gut!

Foto: Concorde

Darsteller

Ben Foster
Lesermeinung
Danny Huston übernimmt gerne die Rolle des Gangsters.
Danny Huston
Lesermeinung
Josh Hartnett
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS