Endlich vereint? Sandra Bullock und Keanu Reeves
Endlich vereint? Sandra Bullock und Keanu Reeves

Das Haus am See

KINOSTART: 06.07.2006 • Drama • USA (2006)
Lesermeinung
prisma-Redaktion

Der wenig erfolgreiche Architekt Alex Wyler (Keanu Reeves, Foto mit Sandra Bullock) zieht in jenes Haus an einem See, dass sein Vater, ein berühmter Architekt, einst baute. Im Briefkasten findet er die Nachricht der Ärztin Kate Forster, die offenbar im Haus gewohnt hat und nun darum bittet, eventuelle Post an sie weiterzuleiten. Seltsam nur, dass Alex weiß, dass das Haus seit Jahren leer gestanden hat. Nach mehreren Briefen, die die beiden durch den Briefkasten des Hauses austauschen, wird bald klar, dass die beiden offensichtlich zeitlich getrennt voneinander leben. Denn kurioserweise liegen zwei Jahre zwischen ihnen. Da Alex sozusagen in Kates Vergangenheit lebt, versucht er alles, um an sie heran zu kommen. Doch kann man die zeitliche Trennung aufheben?

Der argentinische Regisseur Alejandro Agresti ("Mutter gesucht", "Das letzte Kino der Welt") erzählt in seinem Hollywood-Debüt eine interessante, weil ungewöhnliche Liebesgeschichte. Lässt man sich auf die mysteriöse Prämisse der zeitlichen Trennung ein, dessen einzige Verbindung der Briefkasten darstellt, erwartet einen eine packende Romanze, deren Ende stets unklar bleibt. Die Idee der Story wurde bereits in Korea unter dem Titel "Siworae" (international: "Il Mare") im Jahr 2000 verfilmt. Agresti verpackte sie Hollywood-kompatibel, entwickelt sie neu und setzte auf international bekannte Stars. Interessant: Agresti arbeitete jahrelang in der niederländischen Filmindustrie als Regisseur, Autor und Kameramann. So erklärt sich wohl auch der Auftritt Willeke Van Ammelrooys in der Rolle von Kates Mutter.

Foto: Warner

Darsteller
Dylan Walsh
Lesermeinung
Spielt häufig den Mann an ihrer Seite: John Corbett
John Corbett
Lesermeinung
Erster großer Erfolg mit dem Kassenschlager "Speed": Schauspieler Keanu Reeves.
Keanu Reeves
Lesermeinung
Die US-amerikanische Schauspielerin, Filmproduzentin und Synchronsprecherin Sandra Annette Bullock wurde am 26. Juli 1964 in Arlington, Virginia geboren.
Sandra Bullock
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS