Wo ist mein Aal geblieben? Koji Yakusho

Der Aal

KINOSTART: 12.05.1997 • Tragikomödie • Japan (1997) • 110 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Unagi
Produktionsdatum
1997
Produktionsland
Japan
Laufzeit
110 Minuten
Der Büroangestellte Takuro Yamashita ersticht seine Frau aus Eifersucht. Nach seiner Haft beginnt er in der Provinz ein in sich gekehrtes Leben. Sein einziger Gefährte und Alter Ego ist ein Aal, den er aus dem Gefängnis mitgebracht hat. Solange, bis er eine junge Frau rettet, die einen Selbstmordversuch unternommen hatte. Von ihr wird er langsam wieder ins Leben gezogen und erkennt, dass er sich den Menschen und dem Gesetz des Handelns nicht entziehen kann.

"Der Aal" erzählt in Bildern von meditativer Ruhe und Poesie eine dramatische Geschichte von Schuld, Sühne, Einsamkeit und Versöhnung. Shohei Imamuras poetisches Drama wurde in Cannes 1997 mit der Goldenen Palme ausgezeichnet, die er bereits 1983 für sein Werk "Narayama Bushiko" erhalten hatte.

Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Albrecht Schuch im Krimi "Der Polizist und das Mädchen", der im ZDF seine TV-Premiere feierte.
Albrecht Schuch
Lesermeinung
Bekannt wie ein bunter Hund: Eddie Murphy.
Eddie Murphy
Lesermeinung
Prangert gesellschaftliche Missstände an: Ken Loach
Ken Loach
Lesermeinung
Autofahren ist auf Dauer doof! Hilmi Sözer und
Özlem Blume
Hilmi Sözer
Lesermeinung
Sir Roger Moore wurde mit seiner Rolle als britischer Geheimagent James Bond zum Weltstar.
Roger Moore
Lesermeinung
Katrin Sass als feste Größe in den ARD-Usedom-Krimis.
Katrin Sass
Lesermeinung
Preisgekrönter Charakterkopf: Michael Gwisdek.
Michael Gwisdek
Lesermeinung