Auf der Flucht: Lale (Behi Djanati Ataï), Hassan
(Payam Madjlessi) und ihr Sohn Kian (Kamran Rad)

Ein Augenblick Freiheit

KINOSTART: 13.08.2009 • Tragikomödie • Österreich, Frankreich (2008) • 110 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Ein Augenblick Freiheit
Produktionsdatum
2008
Produktionsland
Österreich, Frankreich
Laufzeit
110 Minuten

Irgendwo in den nur schwer zugänglichen Bergen in der Grenzregion des Irans zur Türkei: Das iranische Ehepaar Lale und Hassan will mit seinem Sohn Kian unbedingt in den Westen. Der geheime Fluchtweg gestaltet sich äußerst schwierig, ihr Führer erweist sich als Betrüger und unter großer Anstrengung entgehen sie nur knapp der Verhaftung. Doch dann scheint es geschafft, zusammen mit anderen Flüchtlingen erreichen sie schließlich ein herunter gekommenes Hotel in Ankara. Dort beginnt das lange Warten, denn alle Flüchtlinge wollen weiter nach Europa ...

Wie ein Magnet wirkt die EU und ihre Anrainer-Staaten auf Asylsuchende und Migranten aus aller Welt - auch aus dem Iran. Der aus dem Iran stammende Filmemacher Arash T. Riahi - viele seiner Familien-Mitglieder leben wir er selbst aus politischen Gründen seit langen Jahren im Exil in Europa und den USA - legt mit dieser bewegenden wie lebensnahen Tragikomödie sein auf Filmfestivals bereits vielfach preisgekröntes Kinodebüt vor. Riahi nutzte dabei seine eigenen Erfahrungen der Flucht, um mal dramatisch, mal humorvoll und Augen zwinkernd die Schicksale seiner Protagonisten zu zeichnen.

Foto: Film Kino Text

BELIEBTE STARS

Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung
Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o.
Lupita Nyong'o
Lesermeinung
Bekannt durch "Avatar" und "Terminator": Sam Worthington.
Sam Worthington
Lesermeinung
Ob Dr. John Watson oder Bilbo: Martin Freeman weiß zu überzeugen.
Martin Freeman
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Ein wahrer Filmveteran: James Hong.
James Hong
Lesermeinung