Whip Whitaker (Denzel Washington, r.) steht vor
den Trümmern seines Lebens

Flight

KINOSTART: 24.01.2013 • Drama • USA (2012) • 138 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Flight
Produktionsdatum
2012
Produktionsland
USA
Budget
31.000.000 USD
Einspielergebnis
161.772.375 USD
Laufzeit
138 Minuten

Whip Whitaker ist ein etwas selbstverliebter Pilot, der zudem ein Alkoholproblem hat und seinen Feierabend gerne mit Sex und Drogen verbringt. Als er einen Linien-Flug durch ein schweres Unwetter steuert, meistert er die schwierige Situation mit Bravour. Auch als kurz danach eine Fehlfunktion auftritt und ein Absturz der Maschine bevorsteht, bleibt Whitaker relativ gelassen und schafft es durch ein gewagtes Manöver, das Flugzeug durch eine kontrollierte Bruchlandung auf den Boden zu bringen und dadurch das Leben der meisten Passagiere und Flugbegleiter zu retten. Doch bald finden die Vertreter der Fluglinie heraus, dass Whitaker während des Fluges offenbar unter Drogen- und Alkoholeinfluss stand. Nun gilt es, diese fiese Tatsache unter den Teppich zu kehren. Derweil versucht Whitaker, sein Alkoholproblem in den Griff zu bekommen ...

Nachdem sich Regisseur Robert Zemeckis in den letzten Jahren hauptsächlich mit der Motion-Capture-Technik beschäftigt hat, legt er diesmal ein klassisches Drama vor. Mit einem fulminanten Beginn (Zemeckis begeht gleich in der Eingangssequenz mehrere Tabu-Brüche wie Rauchen, Alkohol- und Drogenkonsum sowie Full-Frontal-Nudity), der in einem technisch brillant und ungemein packend inszenierten Flugzeugabsturz kulminiert, raubt einem der Regisseur schier den Atem. Dann allerdings wird die Geschichte zu einem typischen Alkoholiker-Drama und dessen Entziehungs- bzw. Läuterungsprozess. Dank der überaus starken Darstellerleistungen bleibt der Zuschauer aber weiterhin am Geschehen. Aber vor allem der Anfang hat es wirklich in sich! Der Lohn: Oscar-Nominierungen für Washington und John Gatins (bestes Drehbuch).

Foto: StudioCanal

Darsteller
Bruce Greenwood
Lesermeinung
Einer der gefragtesten Darsteller seit den späten Neunzigerjahren: Don Cheadle
Don Cheadle
Lesermeinung
John Goodman - Schwergewicht aus Hollywood.
John Goodman
Lesermeinung
Schauspielerin Melissa Leo.
Melissa Leo
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS