Grosse fatigue

KINOSTART: 18.05.1994 • Komödie • Frankreich (1994) • 82 MINUTEN
Lesermeinung
Originaltitel
Grosse fatigue
Produktionsdatum
1994
Produktionsland
Frankreich
Laufzeit
82 Minuten
Regie
Das Leben eines Kinostars wird durch die Ankunft eines Doppelgängers gestört, der versucht, seine Identität zu übernehmen. Der Schauspieler sollte aus dieser abenteuerlichen Situation herauskommen, bevor er die Täuschung des Betrügers erkennt. Er unternimmt alles, um ihn zu finden und ihn auszuschalten. Es entsteht also ein erbarmungsloser Kampf zwischen den beiden Männern ...

Darsteller

Zwischen James Bond und Chanel Nr.5: Carole Bouquet
Carole Bouquet
Lesermeinung
Gérard Jugnot
Lesermeinung
Josiane Balasko
Lesermeinung
Mathilda May
Lesermeinung
Darsteller, Regisseur, Autor: Michel Blanc
Michel Blanc
Lesermeinung
Philippe Noiret
Lesermeinung
Gebeuteltes Regie-Ass: Roman Polanski.
Roman Polanski
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Tanja Wedhorn
Tanja Wedhorn
Lesermeinung
Auch auf der Bühne ein Großer: Samuel Finzi.
Samuel Finzi
Lesermeinung
Götz George in seiner Erfolgsrolle als TV-Kommissar Schimanski.
Götz George
Lesermeinung
"Kung-Fu-Macher" mit Weltkarriere: Jacki Chan
Jackie Chan
Lesermeinung
Erol Sander wurde in Istanbul geboren und lebte zeitweise in Frankreich.
Erol Sander
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Das könnte eine Spur sein! Robert Atzorn (r.) mit Tilo Prückner
Tilo Prückner
Lesermeinung
In Film und Fernsehen erfolgreich: Gabriel Byrne
Gabriel Byrne
Lesermeinung
Preisgekrönter Charakterkopf: Michael Gwisdek.
Michael Gwisdek
Lesermeinung
Schauspieler und "Tatort"-Star Axel Prahl.
Axel Prahl
Lesermeinung
Der Mann mit dem Schnauzbart: Tom Selleck.
Tom Selleck
Lesermeinung
Ich baller genauso gerne wie Sabata! Yul Brynner 
als Indio Black
Yul Brynner
Lesermeinung
Wurde als "Dreizehn" in "Dr. House" bekannt: Olivia Wilde.
Olivia Wilde
Lesermeinung