Hail, Caesar!

KINOSTART: 18.02.2016 • Musikkomödie • USA/Großbritannien (2016) • 104 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Hail, Caesar!
Produktionsdatum
2016
Produktionsland
USA/Großbritannien
Budget
22.000.000 USD
Einspielergebnis
63.647.656 USD
Laufzeit
104 Minuten

Während der Dreharbeiten zum neuen Großprojekt der Produktionsfirma Capitol Pictures wird der Hauptdarsteller Baird Whitlock (George Clooney) unter mysteriösen Umständen entführt.

Bald meldet sich eine Gruppe, die sich "Die Zukunft" nennt, und mit unglaublichen Forderungen an die Filmemacher herantritt. Nicht nur Regisseur Laurence Lorenz (Ralph Fiennes) ist ratlos, die ganze Produktion steht Kopf und droht zu scheitern.

Um die Klatschreporter, allen voran die neugierige Hedda Hopper (Tilda Swinton), von dieser Tragödie fernzuhalten, wird Eddie Mannix (Josh Brolin) engagiert. Doch während seiner Ermittlungen geht schief, was nur schief gehen kann.

Hollywood ad absurdum

Die beiden Coen-Brüder Joel und Ethan wissen, wie man schräge Geschichten erzählt. Die "Oscar"-Preisträger (insgesamt drei für "No Country for Old Men") schaffen es auch mit ihrem neuen Film erneut, die Zuschauer köstlich zu unterhalten und ganz nebenbei das Filmgeschäft und das Leben in Hollywood ad absurdum zu führen.

Für ihre zynische, fast schon satirisch anmutende Komödie, die als Eröffnungsfilm der 66. Internationalen Filmfestspiele Berlin ausgewählt wurde, konnten sie eine ganze Riege von Größen der Branche verpflichten, allen voran George Clooney, mit dem sie bereits für "O Brother, Where Art Thou? - Eine Mississippi Odyssee" zusammengearbeitet haben.

Auch die Firma "Capitol Pictures" dürfte Fans der Coen-Brüder bekannt vorkommen. Das fiktive Unternehmen wurde bereits in dem Film "Barton Fink" der Geschwister von 1991 thematisiert.

Darsteller

"Sexiest Man Alive" 2012: Channing Tatum.
Channing Tatum
Lesermeinung
Wurde als Charlie Eppes in "Numb3rs - Die Logik des Verbrechens" bekannt: David Krumholtz.
David Krumholtz
Lesermeinung
Der schwedische Schauspieler Dolph Lundgren.
Dolph Lundgren
Lesermeinung
Hollywood-Star George Clooney.
George Clooney
Lesermeinung
Schauspieler Jonah Hill.
Jonah Hill
Lesermeinung
Längst aus dem Schatten seines Vaters James getreten: Josh Brolin
Josh Brolin
Lesermeinung
Mimte unter anderem den "Dumbledore": Michael Gambon.
Michael Gambon
Lesermeinung
Schon lange ein Weltstar: Ralph Fiennes
Ralph Fiennes
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Blondes Haar und blaue Augen: Cameron Diaz.
Cameron Diaz
Lesermeinung
Heather Graham
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Ulrike Kriener - die Filme, die Karriere und das Leben der Schauspielerin im Porträt.
Ulrike Kriener
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Vielfach ausgezeichnete Charakterdarstellerin: Judi Dench.
Judi Dench
Lesermeinung
Audrey Hepburn 1954 in "Sabrina".
Audrey Hepburn
Lesermeinung
Ziemlich wandlungsfähig: Schauspieler und Regisseur Andy Serkis.
Andy Serkis
Lesermeinung
Elisabeth Lanz im Porträt: Karriere und Leben der österreichischen Schauspielerin.
Elisabeth Lanz
Lesermeinung
Schauspielerin Zoey Deutch.
Zoey Deutch
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Zum Bösewicht geboren? Mads Mikkelsen
Mads Mikkelsen
Lesermeinung
Erfolgreicher Exportartikel aus Großbritannien: Jude Law.
Jude Law
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Begann seine Karriere als Krimineller: Danny Trejo.
Danny Trejo
Lesermeinung
Schauspieler Golo Euler 2019 beim Deutschen Schauspielpreis.
Golo Euler
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung