Bloß nichts sagen: Guy Pearce als Beschützer

Lockout

KINOSTART: 10.05.2012 • Scifi-Action • Frankreich (2012) • 95 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Lockout
Produktionsdatum
2012
Produktionsland
Frankreich
Budget
20.000.000 USD
Einspielergebnis
32.204.030 USD
Laufzeit
95 Minuten

Die Erde in naher Zukunft: Ausgerechnet als die Tochter des Präsidenten inkognito und in humanitärer Mission das Weltraum-Gefängnis MS One besucht, bringen brutale Gefangene das High-Tech-Gebäude in ihre Gewalt. Der unbeugsame Agent Snow soll undercover die feindliche Übernahme stoppen, wenn er nicht selbst im Knast landen will. Notgedrungen nimmt Snow den Job an und versucht gegen alle Erwartungen, die Präsidententochter zu retten ...

Außer ein paar coolen Sprüchen seitens Hauptdarsteller Guy Pearce und ein paar akzeptablen Bildern bietet dieser Sciencefiction-Reißer aus der Produktionsküche Luc Bessons lediglich die übliche Scifi-Kost, die sich noch dazu jeglicher Logik entledigt hat. Da werden nur Erinnerungen an starke Space-Western wie "Outland - Planet der Verdammten" wach, der allerdings um Klassen besser ist. In der Rolle der Präsidententochter ist übrigens Maggie Grace zu sehen, die durch die Rolle der Shannon Rutherford in "Lost" bekannt wurde.

Foto: Universum

Darsteller

Schauspieler Guy Pearce bei den Filmfestspielen im französischen Cannes.
Guy Pearce
Lesermeinung
Maggie Grace im Porträt - ihre Filme, ihre Karriere und ihr Leben.
Maggie Grace
Lesermeinung
Viel beschäftigter Schwede: Peter Stormare.
Peter Stormare
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o.
Lupita Nyong'o
Lesermeinung
Bekannt durch "Avatar" und "Terminator": Sam Worthington.
Sam Worthington
Lesermeinung
Ob Dr. John Watson oder Bilbo: Martin Freeman weiß zu überzeugen.
Martin Freeman
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Ein wahrer Filmveteran: James Hong.
James Hong
Lesermeinung