Godzilla

KINOSTART: 15.05.2014 • Scifi-Action • USA (2014) • 123 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Godzilla
Produktionsdatum
2014
Produktionsland
USA
Budget
160.000.000 USD
Einspielergebnis
529.076.069 USD
Laufzeit
123 Minuten

Als man 1999 bei Bohrarbeiten auf den Philippinen Überreste riesiger Urviecher findet, stellt man fest, dass etwas Lebendiges entkommen ist. Nur kurze Zeit später kommt es in einem Kernkraftwerk in Japan zu einer Katastrophe. Da der Amerikaner Joe Brody dabei seine Frau verloren hat, forscht er auch 15 Jahre später noch nach, was die Katastrophe seinerzeit tatsächlich ausgelöst hat. Denn ein technischer Fehler oder ein Erdbeben - wie offiziell behauptet - war es nicht. Als ihn sein inzwischen erwachsener Sohn besucht, gehen die beiden in die abgesperrte Zone und prompt taucht ein Flugmonster auf, das nichts als Zerstörung hinterlässt und das sich offenbar von nuklearen Dingen ernährt. Selbst als sich das Monster auf den Weg nach Hawaii macht, kann das Militär es nicht stoppen. Wissenschaftler Ichiro Serizawa, der Urtiere seit Jahrzehnten erforscht, weiß bald, dass nur ein anderes Vieh, der gigantische Godzilla, das Urmonster töten kann ...

Zugegeben: Gut gemacht ist das Ganze schon. Doch wirklich nachdenken darf man bei diesem Monster-Aufguss nicht eine Sekunde. Denn rein logisch, evolotionsbiologisch oder dramaturgisch stimmt hier aber auch gar nichts. Was einst als Abschreckung vor Atomenergie gedacht war, verkommt hier zu reinem Kintopp, das zudem den Mangel hat, dass es keine wirkliche Hauptfigur bzw. Bezugsfigur gibt. Einen Teil des erkennbar hohen Budgets für die Spezialeffekte hätte man besser in akzeptable Drehbuchautoren investiert, dann wäre das Spektakel vielleicht ein guter Film geworden. So ist dies schlicht ein tumbes Kinospektakel der teuren Sorte!

Darsteller
Silberner Bär für Sally Hawkins als Poppy in "Happy-Go-Lucky".
Sally Hawkins
Lesermeinung
"Malcolm mittendrin" und "Breaking Bad": Bryan Cranston kann sich seine Rollen aussuchen.
Bryan Cranston
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion
Mission: Joy – Zuversicht & Freude in bewegten Zeiten
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Monsieur Claude und sein großes Fest
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Owners
Horror • 2020
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS

Asiatische Schönheit zwischen Action- und Characterfach: Michelle Yeoh.
Michelle Yeoh
Lesermeinung
Mimt gerne den alten Haudegen: Scott Glenn.
Scott Glenn
Lesermeinung
Schauspieler Colin Farrell.
Colin Farrell
Lesermeinung
Schauspielerin Martina Gedeck.
Martina Gedeck
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Nach dem Studium trat sie in New York in einigen Theaterstücken auf: Sienna Miller.
Sienna Miller
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung
Kim Basinger gehört zu den meist gefragten Stars
Kim Basinger
Lesermeinung
Beschert dem Rostocker "Polizeiruf 110"
Traumquoten: Charly Hübner
Charly Hübner
Lesermeinung
Außergewöhnlich beeindruckende Mimik: Rufus Sewell.
Rufus Sewell
Lesermeinung
Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Rowan Atkinson
Lesermeinung
Begehrter Darsteller: Götz Schubert  
Götz Schubert
Lesermeinung
Claire Foy in ihrer Rolle als junge Queen Elizabeth II. in der Netflix-Serie "The Crown".
Claire Foy
Lesermeinung
Sky du Mont wurde in Argentinien geboren.
Sky du Mont
Lesermeinung
Feierte mit "Swingers" seinen Durchbruch: Vince Vaughn.
Vince Vaughn
Lesermeinung