Bilder aus einer anderen Kultur ...
Bilder aus einer anderen Kultur ...

München in Indien

KINOSTART: 03.01.2013 • Dokumentarfilm • Deutschland (2012)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Produktionsdatum
2012
Produktionsland
Deutschland

Hannes Fritz gab während der Zwanzigerjahre des vorherigen Jahrhunderts seine sichere Stellung als Mitarbeiter einer Bank auf und folgte seinem "inneren Ruf als Künstler". Er nahm ein Studium an der Akademie der Bildenden Künste in München auf und war seither als Porträtmaler unter dem Pseudonym "Fritz-München" tätig. Nach Reisen durch Europa, Nordafrika und nach Südamerika, verschlug es Fritz-München von 1932 bis 1937 auf den indischen Subkontinent. Hier war er als einziger deutscher Hofmaler der Maharajas tätig. Nicht nur eine Vielzahl an Gemälden zeugt von dieser Zeit, sondern auch seine Tagebucheinträge und eine große Menge an 16mm-Filmaufnahmen, die der Künstler während seines Indienaufenthaltes machte ...

Konstantin Fritz, der Enkelsohn des außergewöhnlichen Künstlers, hat sich auf den Weg gemacht und ist anhand der Tagebucheinträge und der 16mm-Filmaufnahmen den Spuren seines Großvaters durch Indien gefolgt. Dabei hat er die Geschichte seines Vorfahren besser kennengelernt und Einblicke in eine vollkommen andere Kultur gewinnen können. Eine Kultur, die seinerzeit stark von Gegensätzen geprägt war: der märchenhafte Prunk der Fürstenhöfe und der asketische Mahatma Gandhi, die feudalen britischen Kolonialherren und die einfachen Menschen der Straße, der gewaltige Reichtum der Einen und die erschütternde Armut der Anderen. Regisseur Walter Steffen war mit der Kamera dabei und mischte die aktuellen Aufnahmen der Spurensuche mit den alten 16mm-Filmaufnahmen. Das Ergebnis ist ein sehenswerter Bilderbogen aus der Zeit des kolonialen Indiens bis hin in die Gegenwart und gleichzeitig das Porträt eines Künstlers, der vielen eher unbekannt sein dürfte.

Foto: Konzept+Dialog.Medienproduktion

News zu

Neu im kino

The Kill Room
Thriller • 2023
prisma-Redaktion
Dream Scenario
Komödie • 2023
Ghostbusters: Frozen Empire
Fantasykomödie • 2024
Die Herrlichkeit des Lebens
Drama • 2024
Miller's Girl
Erotikthriller • 2024
prisma-Redaktion
Kung Fu Panda 4
Animationsfilm • 2024
prisma-Redaktion
Maria Montessori
Drama • 2024
prisma-Redaktion
Wunderland – Vom Kindheitstraum zum Welterfolg
Dokumentarfilm • 2024
prisma-Redaktion
Drive-Away Dolls
Krimi • 2024
prisma-Redaktion
The Zone of Interest
Drama • 2023
Wir waren Kumpel
Dokumentarfilm • 2024
prisma-Redaktion
Welchen Weg soll er beschreiten? Paul Atreides (Timothée Chalamet), der Protagonist in "Dune: Part Two", wird abermals von Zweifeln befallen.
Dune: Part Two
Science-Fiction • 2024
prisma-Redaktion
Lisa Frankenstein
Liebesfilm • 2024
Good Boy
Horrorfilm • 2022
Spuk unterm Riesenrad
Abenteuerfilm • 2024
Madame Web
Actionfilm • 2024
prisma-Redaktion
Bob Marley: One Love
Musik • 2024
prisma-Redaktion
Geliebte Köchin
Liebesfilm • 2023
prisma-Redaktion
All of Us Strangers
Liebesdrama • 2023
prisma-Redaktion
Die Farbe Lila
Drama • 2023
prisma-Redaktion
A Great Place to Call Home
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Argylle
Komödie • 2024
prisma-Redaktion
Eine Million Minuten
Drama • 2024
Home Sweet Home – Wo das Böse wohnt
Horror • 2024
Weihnachten kann kommen! Oder etwa nicht? Angus Tully (Dominic Sessa, links), Paul Hunham (Paul Giamatti, Mitte) und Mary Lamb (Da'Vine Joy Randolph) müssen sich zusammenraufen.
The Holdovers
Komödie • 2023
Das Erwachen der Jägerin
Drama • 2023
Wo die Lüge hinfällt
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Poor Things
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Baby to go
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
15 Jahre
Drama • 2024
prisma-Redaktion