Das Leben macht Spaß: Stephen Dillane

Papadopoulos & Söhne

KINOSTART: 27.06.2013 • Tragikomödie • Großbritannien (2012) • 109 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Papadopoulos & Sons
Produktionsdatum
2012
Produktionsland
Großbritannien
Laufzeit
109 Minuten

Als englischer Geschäftsmann mit seinem Tiefkühl-Imperium gekürt, glaubt der griechisch-stämmige Harry Papadopoulos, es endlich geschafft zu haben. Der Millionär und Familienvater hat eine Villa und führt durchaus das Leben der oberen Zehntausend. Doch dann schlägt die Bankenkrise erbarmungslos zu und man fordert die sofortige Rückzahlung aller Kredite. So steht Harry über Nacht plötzlich nahezu mittellos da. Was bleibt: das kleine Fish & Chips-Restaurant, das seit Jahren nicht mehr in Betrieb ist und in dem Harrys Karriere begann. Der Haken: die Hälfte des Ladens gehört Harrys Bruder Spiros, zu dem er kaum Kontakt hat. Mit seinen Kindern und auch dem vernachlässigten Bruder will Harry das marode Restaurant wieder zum Laufen bringen ...

Und wieder ein Film, der die Finanzkrise thematisiert. Diesmal allerdings geht es weniger ernst zur Sache, denn schließlich handelt es sich bei dieser Familiengeschichte um eine Komödie, in deren Mittelpunkt dem Culture-Clash eine größere Bedeutung zukommt. Trotz einiger Timing-Probleme und einer Anhäufung von Klischees ist Spielfilmdebütant Marcus Markou, selbst griechisch-zypriotischer Abstammung, ein durchaus unterhaltsames Werk gelungen, in dem vor allem Stephen Dillane in der Hauptrolle zu überzeugen vermag.

Foto: Neue Visionen

Darsteller

Stephen Dillane
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o.
Lupita Nyong'o
Lesermeinung
Bekannt durch "Avatar" und "Terminator": Sam Worthington.
Sam Worthington
Lesermeinung
Ob Dr. John Watson oder Bilbo: Martin Freeman weiß zu überzeugen.
Martin Freeman
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Ein wahrer Filmveteran: James Hong.
James Hong
Lesermeinung