Das dauert wieder: Staatsanwältin Meissner
(Katerina Jacob) wartet auf Hauptkommissar
Schmücke (Jaecki Schwarz)
Das dauert wieder: Staatsanwältin Meissner
(Katerina Jacob) wartet auf Hauptkommissar
Schmücke (Jaecki Schwarz)

Polizeiruf 110

KINOSTART: 01.01.1970 • Krimi • Deutschland (2007)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Produktionsdatum
2007
Produktionsland
Deutschland

Im Vorraum einer Bank, die aufgebrochen wurde, wird die Leiche von Heinz Markowski gefunden. Er war Mitinhaber der Firma, die das dortige Sicherheitssystem installiert hat. Alles deutet darauf hin, dass der Mann von seinem Komplizen erschlagen wurde. Warum die Täter in die Bank eingebrochen sind, ist zunächst völlig unklar. Ebenso, warum das Alarmsystem auf das nächtliche Eindringen der Täter nicht reagiert hat und aus welchem Grund es zum tödlichen Streit gekommen ist. Eine erste Überprüfung ergibt zur Überraschung der Kommissare, dass nichts gestohlen wurde. Unter Verdacht gerät zunächst Rainer Hentschel, der als früherer Angestellter der Sicherheitsfirma Zugang zu den Daten für die Deaktivierung des Sicherheitssystems der Bank hatte. Doch auch die Mitarbeiter der Bank sind verdächtig, da die Spuren am Tatort eindeutig auch auf Insiderwissen hinweisen. Als die Kommissare mit Hilfe der Spurensicherung entdecken, dass der Einbruch dem Inhalt eines Schließfachs galt, kommen sie den Betrügereien eines Bankmitarbeiters auf die Spur ...

Das "Polizeiruf 110"-Debüt von Dirk Regel ("Die Unbeugsamen") zeigt wieder einmal deutlich, warum die Krimiserie nicht ebenso erfolgreich ist wie Kollege "Tatort". Der Fall ist nicht flott genug erzählt, schon bald verliert der Zuschauer die Lust an der Auflösung. Das liegt größtenteils an der vorgegebenen Figuren- und Charakterzeichnung der beiden Kommissare, die wieder einmal auf die falsche Fährte setzen und bei denen die ersten Verschleißerscheinungen deutlich werden. Wenig Schuld trifft dabei Drehbuchautor Hans-Werner Honert ("Heimweh nach drüben", "Tatort - Teufelskreis", "Tatort - Ein Fall für Ehrlicher"), der den Fall durchaus interessant aufgebaut hat.

Foto: MDR/Steffen Junghans

News zu

BELIEBTE STARS

Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung
Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o.
Lupita Nyong'o
Lesermeinung
Bekannt durch "Avatar" und "Terminator": Sam Worthington.
Sam Worthington
Lesermeinung
Ob Dr. John Watson oder Bilbo: Martin Freeman weiß zu überzeugen.
Martin Freeman
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Ein wahrer Filmveteran: James Hong.
James Hong
Lesermeinung