Die Kommissare Ehrlicher und Kain in ihrem 35. Fall: Diesmal gilt es, einen Mord am Leipziger Völkerschlachtdenkmal aufzuklären. Dort wird, während am Hauptbahnhof eine Neonazi-Demonstration stattfindet, einer der örtlichen Rädelsführer ermordet. Erster Verdächtiger: der etwas wirr wirkende Künstler Stefan Mayer-Lischinski, der bald auch von Nazis gejagt wird ...

Regisseur Hans-Werner Honert taucht in diesem spannenden Fall in einen Sumpf aus Kriminalität, Neo-Nazis und Verfassungsschutz. Hauptdarsteller Peter Sodann schlüpfte bereits 1991 erstmals in die Rolle des Ermittlers Ehrlicher, ebenso wie sein Dauerpartner Bernd Michael Lade. Ein alter Bekannter ist auch Regisseur Hans-Werner Honert, der mit dem Duo bereits die Episoden "Tatort - Fluch des Bernsteinzimmers" (1999), "Tod aus der Vergangenheit" (1992) und "Ein Fall für Ehrlicher" (1992) inszenierte.

Foto: MDR/Spitz