Die Kunsthistorikerin Yvonne Dormin, die sehr zurückgezogen lebt und in Gefahr ist, emotional zu verkümmern, verliebt sich in Matthias Bechner, einen Ex-Junkie und mehr als zehn Jahre jünger als sie. Damit trifft sie weder an ihrem Arbeitsplatz, dem Ludwigshafener Wilhelm-Hack-Museum, noch bei ihrer Mutter Else auf große Gegenliebe. Als Yvonne eines Tages mit ihrer Mutter am Rhein spazierengeht, finden sie die Leiche ihres Freundes. Doch als die Polizei eintrifft, ist der Tote verschwunden. Wie schon bei ihrem letzten Fall, muß sich Kommissarin Lena Odenthal, die gerade mehr als genügend Scherereien mit der eigenen Mutter hat, wieder auf die gefährliche Suche nach Täter und Opfer machen.