Der zwölfjährige Paul Straczik ist ein Herumtreiber, wie er im Buch steht. Mit seinem Vater, Platzwart eines Sportvereins, hat er wegen seiner Schulschwänzerei und kleiner Diebstähle ständig Ärger, lediglich zu Jul, der eine kleine Likörfabrik besitzt, hat er Vertrauen. Als er eines Tages beobachtet, wie dieser ein Mädchen vergewaltigen will und dabei tötet, lässt er sich von dem Täter überreden, nichts davon zu sagen. Doch Kommissar Haferkamp kann man so leicht nicht täuschen ...