Der junge Tierarzt Travis (Benjamin Walker) führt ein seiner Meinung nach perfektes Leben: erfolgreich im Job, ein tolles Haus, coole Freunde und wechselnde Liebschaften. Eines Tages bekommt er mit Gabby (Teresa Palmer) und ihrem Freund neue Nachbarn.

Während Reavis von Anfang an fasziniert von ihr ist, kann Gabby ihn nicht ausstehen - was vor allem daran liegt, dass sein Rüde ihre Hündin geschwängert hat. Allerdings finden die beiden sich auch auf seltsame Weise anziehend und necken sich gegenseitig.

Eines Tages kommt es, wie es kommen muss: Travis und Gabby kommen sich näher, obwohl sie gegen ihre aufkeimenden Gefühle ankämpfen. Doch dann wird die junge Frau in einen Autounfall verwickelt und fällt ins Koma. Wie soll es jetzt weitergehen?

Große Gefühle nach Nicholas Sparks

Nach dem 2007 erschienenen Roman "The Choice" von Nicholas Sparks inszenierte Ross Katz ("Lost in Translation", 2003) ein Drama, das sowohl durch seine Sticheleien der beiden Hauptfiguren als auch die herzerwärmende Story beim Zuschauer punkten kann.

"The Choice - Bis zum letzten Tag" ist bereits der elfte Roman von Sparks, der verfilmt wurde. Den Anfang machte 1998 "Message In A Bottle - Der Beginn einer großen Liebe" mit Kevin Costner und Robin Wright in den Hauptrollen. Es folgten beispielsweise "The Lucky One - Für immer der Deine" (2012) und im Jahr 2013 "Safe Haven - Wie ein Licht in der Nacht" unter der Regie von Lasse Hallström.

Im März 2016 erscheint in Deutschland übrigens Sparks' neuester Roman "Wenn du mich siehst".