Als Hauptkommissar hatte Polizeiausbilder Bruno Theweleit vor Jahren Frank Keller hinter Gitter gebracht. Er wurde beschuldigt, Theweleits Kollegin erschossen zu haben. Doch Keller gelingt die Flucht. Die junge Polizistin Lena Frey stößt auf Ungereimtheiten, zumal der Flüchtige seine Unschuld beteuert …

TV-Routinier und Krimi-Spezialist Matti Geschonneck ("Eine Frau verschwindet", "Hinter blinden Fenstern" in­szenierte mit starken Darstellern einen spannenden und atmosphärisch dichten Thriller, bei dem die Grenze zwischen Gut und Böse verschwimmt. Nach dem starken Drehbuch von Magnus Vattrodt ("Tatort - Herrenabend", "Tatort - Tempelräuber") in Szene gesetzt, der mit Geschonneck schon den vielfach prämierten Justizthriller "Das Ende einer Nacht" und das Beziehungsdrama "Liebesjahre" realisierte, drücken Götz George und Jürgen Vogel, die hier als erbitterte Gegner erstmals gemeinsam vor der Kamera standen, diesem Thriller ihren Stempel auf.

Foto: ZDF/Volker Roloff