Transport-Spezialist Frank Martin ist wieder unterwegs. Diesmal soll er in Miami täglich einen Jungen in die Schule fahren. Der Auftraggeber hat Angst um seinen Sohn, da er selbst im Drogenhandel aktiv ist. Und tatsächlich haben es miese Typen auf Martins Schützling abgesehen. Allerdings haben die nicht mit Martins versteckten Fähigkeiten gerechnet...

Genauso dumm wie der The Transporter wird auch hier wieder eine Action geladene Story jenseits von Gut und Böse erzählt, die man ähnlich (vielleicht weniger spektakulär) schon mehrer Male gesehen hat. Wer hirnloses Geballer und Martial-Arts-Gehampel mag, ist hier genau richtig. Nur die Cutter haben mit rasanten Schnitten ganze Arbeit geleistet. 2009 kam mit "Transporter 3" ein weiterer ähnlich schwacher Nachfolger in die Kinos.

Foto: Universum