Jeff und Jane Blue verdienten ihr Geld als Agenten. Nach der Geburt ihres Babys sind sie aus dem Geschäft ausgestiegen. Familienleben steht nun an erster Stelle. Ihr ehemaliger Boss bittet die Blues um Hilfe: Eine gefährliche Gangsterbande ist aufgetaucht. Er bietet eine Menge Geld. Jeff und Jane lassen sich überreden. Sie kommen einer internationalen Organisation auf die Spur. Deren Chefin ist nicht zimperlich - und sie hat mit Familie Blue noch ein Hühnchen zu rupfen.

Was vom Sujet eine peppige Action-Komödie hätte werden können, entpuppt sich als völlig überzogener Nonsens der untersten Kategorie: Ein übles Drehbuch, bei dem die Darsteller nur chargieren und der ansonsten gute Regisseur Herbert Ross ("Mach's noch einmal, Sam", "Nijinsky") lediglich handwerkliche Routine zeigt.

Foto: MGM