Als Richard Brandner, Besitzer einer Firma für Schiffsmotoren, durch einen mysteriösen Sturz vom Klosterkirchturm zu Tode kommt, ermittelt die Schleswiger Kriminalkommissarin Jana Winter und ihre Kollegen in der verschlossenen und fremden Welt des Nonnenklosters. Doch die Familie des Toten rückt mehr und mehr in den Fokus der Ermittlung ...

In ihrem fünften Fall gibt es für Kommissarin Winter alias Natalia Wörner endlich auch Gewissheit über den Verbleib ihres verschwundenen Mannes. Bereits seit Unter anderen Umständen ermittelt Natalia Wörner als Kriminalkommissarin in Schleswig an der Schlei. Kontinuierlich wurde die persönliche und berufliche Geschichte der Ermittlerin von Regisseurin Judith Kennel Unter anderen Umständen - Bis dass der Tod euch scheidet, Unter anderen Umständen - Böse Mädchen und Unter anderen Umständen - Auf Liebe und Tod fortgeführt. Nachdem die Autoren Waltraud Ehrhardt und Peter Obris die Vorlagen für die ersten drei Folgen schrieben, übernahmen ab Folge vier Daniel Schwarz und Thomas Schwebe diese Funktion. So siedelten sie den fünften Fall zunächst in einem verschwiegenen Nonnenkloster an. Die Idee ist so neu allerdings nicht, denn schon 1996 stellte Martin Lüttge in dem Krimi "Tatort - Heilig Blut" Nachforschungen in einem Hause Gottes an, 1997 ermittelte Mario Adorf in einem "Mord im Kloster", und 2005 folgte Günther-Maria Halmer in der Krimikomödie "Die Nonne und der Kommissar". So ist Natalia Wörner zumindest die erste weibliche Kommissarin, die es aus beruflichen Gründen ins Kloster zieht. 2011 bis 2013 folgten mit "Unter anderen Umständen - Mord im Watt", "Unter anderen Umständen - Spiel mit dem Feuer" und "Unter anderen Umständen - Der Mörder unter uns" drei weitere Krimis um die beliebte Schleswiger Ermittlerin.

Foto: ZDF/Boris Laewen