Maria Furtwängler

Schwer zu fassen: Maria Furtwängler Vergrößern
Schwer zu fassen: Maria Furtwängler
Fotoquelle: 360b/shutterstock.com
Maria Furtwängler-Burda
Geboren: 13.09.1966 in München, Deutschland

Das Handelsblatt schrieb über Maria Furtwängler, dass sie schwer zu fassen sei. "Sie ist Ärztin, Schauspielerin und Verlegerfrau" und in jedem dieser Bereiche durchaus eine Größe, mit der man rechnen darf.

Als Medizinerin tritt sie immer dann in Erscheinung, wenn sie soziale Projekte mit medizinischem Hintergrund unterstützt. Projekte wie "German Doctors - Ärzte für die Dritte Welt" und die "Felix Burda Stiftung" (Früherkennung von Darmkrebs). Und auch als Verlegerfrau - Maria Furtwängler ist seit 1991 die Gattin von Hubert Burda - engagiert sie sich in vielen Bereichen und fährt dabei nicht nur die soziale und repräsentative Schiene, sondern durchaus auch eine politisch-gesellschaftskritische u.a. als Schirmherrin der Digital Life Design-Konferenzreihe DLDwomen oder als gewählte Stiftungskuratorin der "Dominik-Brunner-Stiftung für Zivilcourage". Dass sie gerade als Schauspielerin den meisten Menschen ein Begriff ist, liegt an ihrer Rolle als Tatort-Kommissarin Charlotte Lindholm. Seit 2002 ist sie als niedersächsische Ermittlerin unterwegs und erreicht dabei zwar nicht "Tatort"-Top-Quoten à la Jan Josef Liefers und Axel Prahl, kommt aber durchaus auf recht ansehnliche Zuschauerzahlen. Bis 2012 stand sie in rund 20 Tatort-Episoden vor der Kamera, dann folgte eine zweijährige Pause, die sie 2014 mit dem Schlachthof-Fall "Der sanfte Tod" an der Seite von Heino Ferch beendete. 

Karrierestart an der Seite von Maria Schell

Lange bevor Maria Furtwängler als Charlotte Lindholm auf Verbrecherjagd ging, begann sie ihre Karriere als Darstellerin an der Seite von Maria Schell, Siegfried Rauch und ihrer Mutter Kathrin Ackermann in der ARD-Vorabendserie "Die glückliche Familie". Von 1987 bis 1993 war sie dort als Katja Behringer zu sehen, während sie gleichzeitig im wirklichen Leben Medizin studierte. Drei Jahre nach Ende der Serie promovierte Maria Furtwängler an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Zu ihrer schauspielerischen Laufbahn gehören Auftritte in Schmonzetten wie "Rosamunde Pilcher - Das Haus an der Küste" (1996) ebenso wie auch eine Vielzahl an Episodenrollen in den gängigen deutschen Krimiserien wie "Der Alte", "Der Fahnder" oder "Siska" und "Donna Leon". Außerdem gab Maria Furtwängler vor der Kamera auch gerne das, was sie auch hinter der Kamera ist: eine Ärztin. Für die Serie "Hallo, Onkel Doc!" streifte sie rund 40 Episoden lang den weißen Kittel über.

Eine Familie mit Geschichte

Wem der Name Furtwängler auch jenseits von Maria bekannt vorkommt, der liegt übrigens vollkommen richtig. Der Furtwängler-Clan brachte schon mehrere nahmhafte Mitglieder hervor. Maria ist Großnichte und zugleich Stiefenkelin von Wilhelm Furtwängler, der als einer der bedeutendsten Dirigenten des 20. Jahrhunderts gilt. Außerdem machte ihr Vater Bernhard als Architekt von sich reden und ihr Onkel Florian Furtwängler als Regisseur. Ihre Mutter, Kathrin Ackermann, ist ebenfalls recht erfolgreich als Schauspielerin tätig. Sie stand nicht nur, wie bereits erwähnt, neben Maria in "Die glückliche Familie" vor der Kamera, sondern begleitet ihre Tochter auch in den Tatort-Krimis und gibt hier das, was sie auch im wirklichen Leben verkörpert: ihre Mutter.

Auf die Tatort-Rolle als alleinerziehende Kommissarin mit einem sehr chaotischen Beziehungs- und Privatleben lässt sich Maria Furtwängler schon lange nicht mehr reduzieren. Seit sie recht erfolgreich sowohl in "Die Flucht" (2007), als auch in "Schicksalsjahre" (2011) dem durchschnittlichen TV-Allerlei entfliehen konnte und Geschichte atmen durfte, erhielt sie das Siegel "ernstzunehmende Darstellerin mit historischem Gewissen". Die dafür notwendige Authentizität bringt sie durchaus mit und bleibt trotz allem eines: schwer zu fassen.

Die einzelnen Tatort-Episoden mit Maria Furtwängler: "Tatort - Lastrumer Mischung" (2002), "Tatort - Hexentanz", "Tatort - Sonne und Sturm" (beide 2003), "Tatort - Heimspiel", "Tatort - Märchenwald" (beide 2004), "Tatort - Dunkle Wege", "Tatort - Atemnot" (beide 2005), "Tatort - Schwarzes Herz", "Tatort - Pauline" (beide 2006), "Tatort - Das namenlose Mädchen", "Tatort - Wem Ehre gebührt" (beide 2007), "Tatort - Erntedank e. V.", "Tatort - Salzleiche" (beide 2008), "Tatort - Das Gespenst", "Tatort - ... es wird Trauer sein und Schmerz" (beide 2009), "Tatort - Vergessene Erinnerung", "Tatort - Der letzte Patient" (beide 2010), "Tatort - Mord in der ersten Liga", "Tatort - Schwarze Tiger, weiße Löwen" (beide 2011), "Tatort - Wegwerfmädchen", "Tatort - Das goldene Band" (beide 2012), "Tatort - Der sanfte Tod" (2014).

Weitere Filme und Serien mit Maria Furtwängler: "Zum Abschied Chrysanthemen" (1974), "Der Bergdoktor - Eine Weihnachtsgeschichte aus Tirol" (1993), "Drei Frauen und" (k)ein Mann" (1995), "Die Geliebte", "Ärzte - Dr. Schwarz und Dr. Martin - Entscheidungen" (serie), "Herz über Kopf", "Kap der guten Hoffnung" (1997), "Herzflimmern" (1998), "Dir zu Liebe" (2000), "Das Glück ist eine Insel", "Die achte Todsünde: Gespensterjagd" (beide 2001), "Zu nah am Feuer" (2002), "Mr. und Mrs. Right", "So fühlt sich Liebe an" (beide 2004), "Räuber Kneißl" (2008).


Zur Filmografie von Maria Furtwängler-Burda
TV-Programm
ARD

Die Freischwimmerin

TV-Film | 02:20 - 03:50 Uhr
ZDF

Frozen Ground - Eisiges Grab

Spielfilm | 01:15 - 02:50 Uhr
RTL

CSI: Den Tätern auf der Spur

Serie | 02:15 - 03:00 Uhr
ProSieben

Supernatural

Serie | 01:50 - 02:40 Uhr
SAT.1

Auf Streife - Berlin

Report | 02:25 - 03:10 Uhr
RTLplus

Das Strafgericht

Report | 02:30 - 03:15 Uhr
arte

Square Idee

Report | 02:15 - 02:45 Uhr
WDR

Lokalzeit aus Aachen

Report | 02:30 - 03:00 Uhr
3sat

Unheil in den Bergen

TV-Film | 01:45 - 03:15 Uhr
NDR

NDR Talk Show

Talk | 00:45 - 02:45 Uhr
MDR

Umschau

Report | 02:20 - 02:48 Uhr
HR

Zum Blauen Bock

Unterhaltung | 01:55 - 03:25 Uhr
BR

Frischer Wind

TV-Film | 02:20 - 03:50 Uhr
Sport1

SPORT CLIPS

Unterhaltung | 02:20 - 03:00 Uhr
Eurosport

Sendeschluss

Nachrichten | 01:30 - 08:30 Uhr
DMAX

Die Modellbauer - Das Duell

Unterhaltung | 01:55 - 02:50 Uhr
ARD

TV-Tipps Katharina Luther

TV-Film | 20:15 - 22:00 Uhr
ZDF

UEFA Champions League

Sport | 20:25 - 23:05 Uhr
RTL

Der Bachelor

Unterhaltung | 20:15 - 22:15 Uhr
VOX

Rizzoli & Isles

Serie | 20:15 - 21:10 Uhr
ProSieben

Limitless

Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
KabelEins

Fletcher's Visionen

Spielfilm | 20:15 - 22:55 Uhr
RTLplus

Einsatz in 4 Wänden - Spezial

Report | 20:15 - 21:00 Uhr
arte

Der Retter

Spielfilm | 20:15 - 22:20 Uhr
WDR

Markt

Report | 20:15 - 21:00 Uhr
NDR

Expeditionen ins Tierreich

Report | 20:15 - 21:00 Uhr
MDR

Exakt

Report | 20:15 - 20:45 Uhr
HR

MEX. das marktmagazin

Report | 20:15 - 21:00 Uhr
BR

jetzt red i

Talk | 20:15 - 21:00 Uhr
Eurosport

Skispringen

Sport | 21:00 - 22:00 Uhr
ARD

TV-Tipps Schlagerland

Spielfilm | 23:00 - 00:30 Uhr
ARD

TV-Tipps Die Freischwimmerin

TV-Film | 22:45 - 00:15 Uhr
ARD

TV-Tipps Katharina Luther

TV-Film | 20:15 - 22:00 Uhr
arte

TV-Tipps Tod den Hippies!! - Es lebe der Punk!

Spielfilm | 23:15 - 00:55 Uhr
WDR

TV-Tipps Away We Go - Auf nach Irgendwo

Spielfilm | 23:40 - 01:05 Uhr
3sat

TV-Tipps Das Leben der Anderen

Spielfilm | 22:25 - 00:30 Uhr
NDR

TV-Tipps Tierische Typen

Natur+Reisen | 21:00 - 21:45 Uhr
BR

TV-Tipps Bowfingers große Nummer

Spielfilm | 23:30 - 01:00 Uhr

Aktueller Titel