Unterwegs in der neuen Welt: Gabriel Byrne als
Christopher Columbus

Christopher Columbus

KINOSTART: 19.05.1985 • Historienfilm • USA, Deutschland, Italien (1985) • 280 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Christopher Columbus
Produktionsdatum
1985
Produktionsland
USA, Deutschland, Italien
Laufzeit
280 Minuten
Schnitt

Davon überzeugt, dass ein Weg nach Indien im Westen über das Meer zu finden sei, versucht Columbus, den portugiesischen König Johann von seiner Idee zu begeistern. Da aber Portugals Interessen eher auf Afrika gerichtet sind, wendet sich Columbus an König Ferdinand und Königin Isabella von Spanien, um Unterstützung für seinen Plan zu gewinnen. Jahre des Wartens vergehen, bevor er im August 1492 mit drei Karavellen aus dem Hafen von Palos auslaufen kann ...

Mit internationaler Starbesetzung drehte der italienische Regisseur Alberto Lattuada diesen aufwändig in Szene gesetzten TV-Weihnachts-Mehrteiler um den berühmten Entdecker und spannt dabei einen Bogen von dessen Jugendzeit in Genua über die von der spanischen Königin finanzierten Reisen bis zu seinem Tod im Jahr 1506. Zum Teil an Originalschauplätzen gedreht, schwelgt "Christopher Columbus" in malerischen Kostümen und Kulissen, die jeweils für den "Emmy" nominiert waren. Allerdings kommt die Produktion reichlich "clean" daher, denn wie kann es sein, dass die Eroberer auch im wildesten Dschungel wie aus dem Ei gepellt auftreten. Nicht sonderlich gelungen sind allerdings die Spezialeffekte, so sieht man immer, dass die Schiffsszenen mit Modellen gedreht wurden. Allerdings sind die späteren Verfilmungen "Christopher Columbus: Der Entdecker" und "1492 - Die Eroberung des Paradieses" auch nicht besser.

Foto: WDR

Darsteller
Eli Wallach
Lesermeinung
Faye Dunaway: Überzeugte in "Chinatown" und in "Bonnie und Clyde".
Faye Dunaway
Lesermeinung
In Film und Fernsehen erfolgreich: Gabriel Byrne
Gabriel Byrne
Lesermeinung
Heinz Weiss
Lesermeinung
Massimo Girotti
Lesermeinung
Schauspieler Max von Sydow.
Max von Sydow
Lesermeinung
Oliver Reed
Lesermeinung
Raf Vallone
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS