Gruppenbild mit Dame: Jodie Foster umringt von
Anthony Hopkins (l.) und Scott Glenn
Gruppenbild mit Dame: Jodie Foster umringt von
Anthony Hopkins (l.) und Scott Glenn

Das Schweigen der Lämmer

KINOSTART: 01.01.1970 • Thriller • USA (1990)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Silence of the Lambs
Produktionsdatum
1990
Produktionsland
USA

Die Presse taufte ihn "Buffalo Bill", denn der Serientäter tötet seine Opfer nicht nur, er zieht ihnen auch die Haut ab. Der psychologische Dienst des FBI kann trotzdem keine Anhaltspunkte auf den möglichen Täter finden. Deshalb soll die überaus ehrgeizige FBI-Schülerin Clarice Starling mit dem inhaftierten, genialen Psychiater und Massenmörder Hannibal Lecter Kontakt aufnehmen. Der trägt den Namen "Hannibal, der Kannibale" weil er einst seine Opfer zu verspeisen pflegte. Lecter lässt sich auf das Spiel ein, verlangt aber im Gegenzug Haftvergünstigungen und detaillierte Informationen über die Psyche von Agentin Starling. Diese will nun ihrerseits den Fall mit Lecters Andeutungen aufklären. Als ihr dies gelingt, gerät sie selbst in Lebensgefahr ...

Nach dem gleichnamigen Roman von Thomas Harris inszenierte Regisseur Jonathan Demme einen perfekten, düsteren Thriller, der sich nicht vor den besten Werken eines Alfred Hitchcock zu verstecken braucht. Der Zuschauer wird hier durch präzise plazierte Anspielungen, durch geschickte Kameraführungen und Schnitte in die Falle gelockt. Der Film erhielt bei der Academy-Awards-Verleihung 1991 fünf Oscars: bester Film, beste Regie, beste weibliche und männliche Hauptrolle und bestes adaptiertes Drehbuch. Besonders auffällig sind auch die viele Symbolismen wie etwa der Name Hannibal Lecter (lat. Lector = Leser, franz. Lécheur: Speichellecker, wollüstiges Leckermaul). Lecter war übrigens schon einmal auf der Leinwand zu sehen: 1986 verfilmte Michael Mann Harris' Roman "Blutmond", in dem der "Kannibal" verfolgt und gefasst wird. 2001 schließlich drehte Ridley Scott mit Hopkins und Julianne Moore in der Foster-Rolle die unsägliche Fortsetzung "Hannibal", 2002 folgte mit "Roter Drache" ein weiterer Streifen um den Massenmörder Hannibal Lecter.

Foto: Alamode

Darsteller

Verkörperte schon das halbe Lexikon: Anthony Hopkins.
Anthony Hopkins
Lesermeinung
Eine von Hollywoods ganz großen Darstellerinnen: Jodie Foster.
Jodie Foster
Lesermeinung
Meister der B-Pictures: Roger Corman.
Roger Corman
Lesermeinung
Mimt gerne den alten Haudegen: Scott Glenn.
Scott Glenn
Lesermeinung
Ted Levine
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung
Vielfach ausgezeichnete Charakterdarstellerin: Judi Dench.
Judi Dench
Lesermeinung
Zum Bösewicht geboren? Mads Mikkelsen
Mads Mikkelsen
Lesermeinung
Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Heather Graham
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Ulrike Kriener - die Filme, die Karriere und das Leben der Schauspielerin im Porträt.
Ulrike Kriener
Lesermeinung
Elisabeth Lanz im Porträt: Karriere und Leben der österreichischen Schauspielerin.
Elisabeth Lanz
Lesermeinung
Schauspielerin Zoey Deutch.
Zoey Deutch
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Erfolgreicher Exportartikel aus Großbritannien: Jude Law.
Jude Law
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Begann seine Karriere als Krimineller: Danny Trejo.
Danny Trejo
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Golo Euler 2019 beim Deutschen Schauspielpreis.
Golo Euler
Lesermeinung