Ich glaube, ich werde verfolgt! Julianne Moore und 
Anthony Hopkins

Hannibal

KINOSTART: 15.02.2001 • Thriller • USA (2001) • 131 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Hannibal
Produktionsdatum
2001
Produktionsland
USA
Budget
87.000.000 USD
Einspielergebnis
351.692.268 USD
Laufzeit
131 Minuten
Music

Elf Jahre ist es her, da gelang dem gefährlichen Serienkiller Hannibal Lecter die Flucht aus dem Knast. Jetzt fristet er als Kunst-Signore in Florenz sein Dasein. Doch ein ortsansässiger Polizist erkennt ihn und wittert das große Geld. Denn ein Mulitmillionär, einst Opfer von Lecters kannibalischen Spielchen, sinnt seither auf Rache. Er zahlt gutes Geld, um Lecter lebend zu fassen. Denn er will sehen, wie der von Schweinen zerfressen wird. Allerdings ist auch FBI-Agentin Clarice Starling nicht ganz untätig ...

Von Jonathan Demmes fünffachen Oscar-Gewinner "Das Schweigen der Lämmer" ist hier nicht viel übrig geblieben. Hier lautet die Devise nicht Thrill sondern Ekel. So badet Regisseur Ridley Scott lediglich in widerlichen Momenten und versteht es in keiner Minute Spannung zu erzeugen. Anthony Hopkins zum zweiten Mal als Lecter - vorher spielte ihn Brian Cox in "Blutmond" - tut hier nicht mehr als nötig. Außerdem ist die Rolle des Hannibal Lecter hier eher als die eines sympathischen Menschen mit den Manieren alter Schule angelegt. Denn er tötet nur Fiese und hilft gar Clarice Starling. So ist dies auch moralisch höchst bedenklich und veranlasst eher zum Nachahmen, denn zum Gruseln. Jodie Foster wusste wohl, warum sie diesen Film nicht machen wollte - trotz einer 20 Millionen Dollar-Gage. Ebenso wie Demme, der sich nicht breitschlagen ließ. Einfach widerlich!

Foto: Universal

Darsteller
Verkörperte schon das halbe Lexikon: Anthony Hopkins.
Anthony Hopkins
Lesermeinung
Enrico Lo Verso
Lesermeinung
Francesca Neri
Lesermeinung
Brillant und bescheiden: Gary Oldman.
Gary Oldman
Lesermeinung
Golden-Globe-Gewinnerin Julianne Moore.
Julianne Moore
Lesermeinung
Ray Liotta kann weinerliche Typen und knochenharte Kerle spielen.
Ray Liotta
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS