Als Schatztaucher sind Karl und Paula weniger erfolgreich. Also arbeiten sie als Spezialtaucher in Wien, damit sie sich finanziell über Wasser halten können. Ihr Arbeitsgebiet: Die Katakomben der österreichischen Hauptstadt. Bei einem Einsatz stößt das Duo auf eine mumifizierte Leiche, die mit zahlreichen Tattoos verziert wurde. Außerdem entdecken sie bei der Leiche wertvolle Grabbeigaben. Doch damit ist das Abenteuer nicht zu Ende …

Trotz einiger übertriebener Wendungen ist dies durchaus packende TV-Unterhaltung. Gute Darsteller, gelungene Kameraarbeit und die straffe Inszenierung von Curt Faudon ("Wenn Männer Frauen trauen") lassen einige Mängel in der Story bald vergessen, die der Regisseur zusammen mit Autor Benedikt Röskau ("Romy", "Contergan - Eine einzige Tablette") entwickelte.