Ein Feuerteufel hält Wien mit infernalischen Anschlägen in Atem. Bei seinem ersten Anschlag ist auch Ella, die Freundin der Kunsthistorikerin Lena, ums Leben gekommen. In tiefer Trauer wird Lena zur wichtigsten Gehilfin von Kriminaldirektor Hofbauer und dem Profiler Bender. Der teuflische Plan des Täters hat ihr eine besondere Rolle zugedacht: Sie ist das Ziel seiner Begierden. Obwohl nach und nach das System des Killers geknackt wird, besteht die Gefahr, dass er es dennoch schafft, die Wiener Oper zu vernichten ...

Vor der wunderbaren Kulisse des kultur- und geschichtsträchtigen Wiens isnzenierte Curt Faudon ("Mörderische Abfahrt - Skitour in den Tod", "Wenn Männer Frauen trauen") eine gute Mischung aus Action und Krimi. Dank der Darsteller - allen voran Heino Ferch und Axel Milberg - verzeiht man auch die stellenweise etwas überkonstruierte Story.