Seit Jahren sind John (Owen Wilson, Foto, mit Rachel McAdams) und Jeremy gute Freunde. Ihr größtes Vergnügen: Sich ohne Einladung auf Hochzeitsfeiern einschleichen, um fürstlich zu speisen und nette, liebeswillige Frauen zum One Night Stand abzuschleppen. Dazu bedienen sie sich einer ausgefeilten Technik wie etwa mit der Oma tanzen, mit den Kinder spielen. Etwas in der Art kommt bei Frauen immer an. Doch als die Verführungsprofis bei der Hochzeit einer Politikertochter mitfeiern, verliebt sich der eine in die Schwester der Braut und der andere wird von der dritten Tochter des Politikers mächtig in Beschlag genommen ...

Diesmal ohne Dauerpartner Ben Stiller bietet Owen Wilson gemeinsam mit Vince Vaughn eine zeitweise politisch völlig unkorrekte Komödie. Sie wird am Ende zwar (leider) recht moralisch, weil sich alles in Wohlgefallen auflöst und die Casanovas doch noch zur wahren Liebe finden, fährt aber dennoch mit einer Menge guter Gags auf. Regisseur David Dobkin ("Clay Pigeons", "Shanghai Knights") hat allerdings auch ein paar Längen und Wiederholungen eingebaut. Dennoch: insgesamt ist dies ein durchaus unterhaltsamer Spaß.

Foto: Warner