Jetzt erst mal Ruhe! Axel Prahl beschwichtigt
Veronica Ferres

Die Patin - Kein Weg zurück

KINOSTART: 14.12.2008 • Krimidrama • Deutschland (2008) • 270 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Die Patin - Kein Weg zurück
Produktionsdatum
2008
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
270 Minuten
Schnitt

Als ihr Mann Max Almeda verhaftet wird, beginnt für Katharina ein wahrer Albtraum: Max soll in illegale Geschäfte mit dem organisierten Verbrechen verstrickt sein. Nun will es Katharina aber selbst wissen und schon spürt sie dem Doppelleben ihres Mannes nach. Dabei entdeckt sie nicht nur Max' zweite Frau Marie, sondern unternimmt schließlich selbst illegale Aktionen ...

Mit der Glaubwürdigkeit hapert's zwar in diesem international besetztem Krimidrama von Regisseur Miguel Alexandre nach dem Drehbuch von Christoph Darnstädt (auch seine Scripts für Filme wie "Das Experiment" und "Das Zimmermädchen und der Millionär" wiesen ähnliche Mängel auf), doch lässt man sich erst mal auf die Story ein, wird sie ungemein spannend. Für Hauptdarstellerin Veronica Ferres, die einmal mehr - nicht immer überzeugend - als kämpferische Mutter zu sehen ist, war dies die zweite Zusammenarbeit mit Regisseur Alexandre, der sie zwei Jahre zuvor schon in der Hauptrolle seines Geschichtsdramas "Die Frau vom Checkpoint Charlie" besetzte, für die die Ferres mit dem Deutschen Fernsehpreis 2008 ausgezeichnet wurde. Im Vorfeld der Ausstrahlung des Dreiteilers stand aber die Privatperson Ferres im Vordergrund: Nach sieben Jahren Ehe gab sie vollkommen überraschend die Trennung von ihrem Ehemann und Manager Martin Krug bekannt. Trotzdem ließen die Quoten des ersten Teils der Erstausstrahlung zu wünschen übrig: In der werberelevanten Gruppe der 14 bis 49-Jährigen schauten nur 2,28 Millionen Zuschauer (15,3 Prozent) zu, im Gesamtpublikum musste sich "Die Patin" dem "Tatort - Waffenschwestern" klar geschlagen geben. Auch der zweite Teil konnte die Quotenerwartungen nicht erfüllen, dieses Mal musste übertrumpfte die junge Romy Schneider mit "Sissi - Die junge Kaiserin" die Ferres. Den letzten Teil verfolgten schließlich 2,30 Millionen der 14- bis 49-jährigen Zuschauer.

 

Darsteller
Schauspieler und "Tatort"-Star Axel Prahl.
Axel Prahl
Lesermeinung
Der österreichische Schauspieler Fritz Karl im Porträt.
Fritz Karl
Lesermeinung
Jeroen Willens in einer seiner letzten Filmrollen
als Helmer in "Oben ist es still"
Jeroen Willems
Lesermeinung
Michael Degen in "Leo & Claire"
Michael Degen
Lesermeinung
Längst auf allen Roten Teppichen der Welt zuhause: Veronica Ferres
Veronica Ferres
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS