Macht doch Spaß, oder? Peter Weller und Fanny Ardant
Macht doch Spaß, oder? Peter Weller und Fanny Ardant

Jenseits der Wolken

KINOSTART: 01.01.1970 • Episodenfilm • Italien, Frankreich, Deutschland (1994)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Par dela les nuages
Produktionsdatum
1994
Produktionsland
Italien, Frankreich, Deutschland

Ein Regisseur bereist einige Städte in Italien und Frankreich auf der Suche nach Inspiration für einen neuen Film. Alle Geschichten, die ihm einfallen, handeln von ungewöhnlichen menschlichen Begegnungen, um die Liebe und ihr Erlöschen: Carmen und Sivano begegnen einander für wenige Stunden in Ferrara. Nach geraumer Zeit sehen sie sich wieder, aber Sivano hat Angst, sein unaussprechliches Begehren zu zerstören. In Portofino ist ein Mann von einer schwermütigen Frau fasziniert. Er folgt ihr und muss ein entsetzliches Geständnis anhören. Patricia leidet unter der Untreue ihres Mannes. Unter seltsamen Umständen findet sie einen neuen Partner. In Aix-en-Provence muss ein Mann erfahren, dass die Frau, die ihn über die Maßen fasziniert, dem weltlichen Leben entsagen wird.

Der Film besteht aus vier Episoden und ist das melancholische und eindrucksvolle Alterswerk des seinerzeit 83-jährigen Michelangelo Antonioni, der hier von seinem deutschen Kollegen Wim Wenders unterstützt wurde. Denn Antonioni war 1994 - in Folge eines Schlaganfalls - bereits seit Jahren halbseitig gelähmt und sprachunfähig. Wenders zeichnet für Prolog, Epilog und verbindende Szenen verantwortlich. Die vier Episoden entstanden nach Geschichten, die Antonioni Jahre zuvor geschrieben hat. Interessant: Eine Reihe berühmter Filmstars geben sich hier die Klinke in die Hand.

Foto: Kinowelt

Darsteller
Distanziert-selbstbewusst und oft ein wenig vulgär: Fanny Ardant
Fanny Ardant
Lesermeinung
Publikumsliebling mit markanten Gesichtszügen: Jean Reno
Jean Reno
Lesermeinung
Die Frau mit der rauchigen Stimme, die ihrer mehr als 50-jährigen Karriere in mehr als 120 Filmen zu sehen war, ist tot. Jeanne Moreau starb am 31. Juli 2017 im Alter von 89 Jahren.
Jeanne Moreau
Lesermeinung
Vielseitiger Mime: John Malkovich.
John Malkovich
Lesermeinung
Peter Weller
Lesermeinung
Beauty aus Frankreich: Sophie Marceau
Sophie Marceau
Lesermeinung
Schön und erfolgreich: Vincent Pérez
Vincent Pérez
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS